Donnerstag, 3. Oktober 2013

Wanderung zum Schwalbenstein

Nach einem wunderschönen Herbsttag, mit einer Wanderung im Thüringer Wald, melde ich mich doch heute noch, um Euch an diesem tollen Erlebnis teilhaben zu lassen.


Bei strahlend blauem Himmel zogen 4 Erwachsene und 6 Kinder samt Bollerwagen hinaus in die Natur. Zuerst kamen wir an diesem tollen Bahnhofshäuschen vorbei, was der neue Besitzer zu einem Ferienhaus ausgebaut hat. Das interessierte mich ganz besonders, da ich, wir wohnen in einem ehemaligen Autohaus, eine Vorliebe für ungewöhnliche Domizile habe.



 Die Natur zeigt sich in diesen Tagen wirklich von ihrer schönsten Seite.


Nach einer Weile entdeckten wir einen ehemaligen Steinbruch, wo wir Hobbybergsteigern beim Klettern zuschauten und unsere mitgebrachten Köstlichkeiten genossen. Entschuldigt bitte, dass ich es nicht so schön arrangiert habe, wie ich es oft auf euren Blogs sehe. Wir hatten 6 Minis und Halbwüchsige mit, die sich sogleich wie hungrige Löwen auf`s Essen stürzten, sodass ich froh war, mich für Plastedosen entschieden zu haben und noch schnell ein Bild von gefüllten Behältern schießen konnte. Aber immerhin hatte ich eine schöne handbestickte Leinentischdecke untergelegt, die leider auch nicht zur Geltung kam.


Als hätten sie sich nicht gerade ihre Bäuche vollgeschlagen, schlugen sie sich in die Büsche und stopften Heidelbeeren in ihre Mäulchen bis die Zunge ganz blau war.

An einer Quelle wurde dann genüsslich geschlürft und gespritzt.

Und nach ein paar Kilometern kam unser Ziel in Sicht.


 Der "Schwalbenstein", wo auch Goethe schon Rast machte.

 Die Hütte trohnt auf einem Felsvorsprung und ist über eine Brücke von Hinten zu erreichen.

 Der Ausblick war zwar ziemlich zugewachsen, aber die Beeren dieser knochigen Eberesche leuchteten in der Sonne ganz wunderbar.

Für einige Wandersleut war der Weg doch etwas zu anstrengend und sie ruhten sich erstmal ein wenig aus. "Ich schlafe nicht, ich mach`s mir nur gemütlich!" Haha.
Dieser faltbare Bollerwagen ist goldwert. Er ist schon überall mit hingereist, lässt sich ganz klein zusammenfalten und bei Bedarf kann man einfach Proviant und/oder nörgelnde Kleinkinder darin verstauen.


Fast am Ende unserer Tour kamen wir im Ausgangsort an dieser wunderschönen Häuserreihe vorbei, die natürlich auch noch fotografisch festgehalten werden musste. Damit verabschiede ich mich von Euch und hoffe, ihr hattet auch einen tollen freien Tag.
Liebe Grüße
Grit





Kommentare:

  1. das sind ganz wundervolle eindrücke
    ♥doris

    AntwortenLöschen
  2. das war doch ein schöner ausflug!
    die kinder sind doch immer süß, wie die da schlafen, aber so viel frische luft und bewegung, kein wunder
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Ausflug bei sonnigem Wetter. Wunderbar !
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu mir gefunden und ein paar liebe Worte dagelassen habt!