Sonntag, 30. Juni 2013

Sommerfest, Sommerduft und Sommerdeko



Sommerfest, Sommerduft und Sommerdeko

 

In unserem Kindergarten war vergangenen Donnerstag Sommerfest. Ich hatte mich der Dekoration des Gartens angenommen.
Sie sollte nicht viel kosten, musste "massenproduktionstauglich" , schnell herzustellen und trotzdem wirkungsvoll sein.

Folgende Hängevasen ( Marmeladengläser in Butterbrottüten gesteckt, mit Bast umwickelt, mit  Chrysanthemen und Holunderblüten bestückt und an Dekodraht aufgehägt ) sind dabei herausgekommen:






Chrysanthemen haben ja irgendwie ein altbackenes Image. Wie ich finde zu unrecht. Sie sind nicht teuer, halten aber ewig. Es gibt sie in weiß und vielen Rottönen und ich finde gerade die ungefüllten sehr reizvoll.



Kennt ihr den ultimativen Frühsommerduft? Für mich ist es ohne Zweifel Lindenblütenduft. Vor unserem Haus steht eine große Linde. Habt ihr Euch bei schönem Wetter schon mal druntergestellt, die Augen geschlossen und gelauscht? Es summt und brummt, wie in einem Bienenstock. Und dann dieser herrliche Duft. Wahnsinn!!!






Vergangene Woche radelte ich am Feld entlang, auf dem der Bauer gerade mit seinem Traktor zugange war.
Jedes Jahr wollte ich mir schon einen Kranz aus grünen Kornähren  binden. Doch ruckizucki war es gelb und dann auch bald abgeerntet. Also hab ich kurzentschlossen den Bauern gefragt und durfte mir einen Beutel voll abschneiden. Hier das, wie ich finde, tolle Ergebnis:


Wollt ihr wissen, was hinter dieser Holzverkleidung steckt? 



 Ein bißchen seitlich fotografiert und ich glaube, man kann etwas erkennen. Ja richtig. Unsere häßliche Mülltonne. Damit sie nicht so nackig dasteht und in die Umgebung passt, habe ich ein Vorder- und 2 Seitenteile aus MDF ausgesägt, zusammengeleimt und geschraubt. Zum Schluß kam wetterfeste Acrylfarbe drauf. Fertig.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart mit hoffentlich besserem Wetter, als vorige Woche. Es müssen ja nicht gleich wieder 20 Grad Unterschied sein.
Liebe Grüße
Grit


Dienstag, 25. Juni 2013

Little Upcycling, Heuherz und Seerosenkissen

Little Upcycling, Heuherz und Seerosenkissen


Ich habe ein Marmeladenglas in eine Hülle, genäht aus einem alten Männerhemd, gestellt. Das Motiv ist ein  Bild von the graphics fairy , auf Transferpapier ausgedruckt und aufgebügelt. Die Madonnenfigur war mal unschön goldfarben. Mit dem weißen Acryllack sieht sie viel freundlicher aus.




An unserem Eingangstor hängt jetzt dieser Willkommensgruß. Eine ausführliche Anleitung gibt es HIER .
Ist supi einfach auch für Ungeübte.




Nein, ich hab nicht meine Altpapiersammlung fotografiert. Stattdessen dachte ich irgendwann, dass es schade wäre, so schönen festen Karton einfach zu entsorgen
( bei 4 Kindern fällt da ja viel an) und hab meinen Etikettenstanzer aktiviert und aus der Verpackung der gekauften Schlafies Etiketten ausgestanzt. Das wollte ich Euch halt mal zeigen.


Das hier ist mein Sitzplatz am Eßtisch. Er hat ein Sitzkissen aus Kunstleder mit einer aus Tshirtgarn gehäkelten Seerose.
Die Pilzsitze von gestern kann man übrigens mit Klettband versehen ( antackern), dann kann man die Oberteile  im Winter einfach abnehmen.

Bis dahin
Grit

Montag, 24. Juni 2013

Neuer Zeitabschnitt

 Hallo Ihr Lieben,

ich bin in der glücklichen Lage mit meinen beiden Jüngsten nochmal in Elternzeit gehen zu dürfen, weil sie dieses und nächstes Jahr in die Schule kommen.
Dadurch habe ich nun, neben meinem Fulltimejob als 4fach-Mama, ein wenig mehr Zeit, in meiner "Werkelbude" zu aggieren und Euch einige der daraus entstandenen Ergebnisse zu zeigen und mich somit für die unendlichen und wundervollen Inspirationen von Euch zu bedanken.
Hier ein paar erste Bilder:

die alte Gartenbank mit Wachstuch neu bezogen



Flohmarktfund

weitere Flohmarktfunde

Tildaschnecke auf der ehemaligen Küchenbank

Die alte DDR-Gartenbank habe ich mal bei einem Trödler günstig erstanden. Vorher war rotes Kunstleder drauf, was aber schon ziemlich kaputt war. Da sie immer draußen steht, habe ich sie mit Wachstuch wetterfest bezogen.
Den Spiegel erstand ich kürzlich supergünstig auf einem Flohmarkt in Weimar. Er war erst dunkelbraun und deshalb so häßlich, dass ich erst 3x dran vorbeilief, bevor ich ihn wahrgenommen hab.
Auf dem 3. Bild ist ein kleines Stillleben aus Flohmarktfunden und einer Zitronensaftflasche zu sehen.
"Garniert" hab ich das Ganze mit einer wunderschönen Perlenkette aus dem Trödelladen.
Auf den Bankbildern seht ihr unsere ehemalige Küchenbank mit selbstgenähter Tildaschnecke.




Dieses Prachtstück, eine Jawa, habe ich meinem Liebsten vor zwei Jahren zum Geburtstag geschenkt. Ein Bekannter aus dem hohen Norden wollte es nicht mehr haben und hat es mir einfach überlassen. Mein liebes Brüderchen hat sie mir hunderte Kilometer weit nach Hause gekarrt, wo er sie aufhübschte und verschenkbereit machte. Am besagten Tag führte ich meinen holden Gatten vor´s Haus und wir warteten (er mit ratloser Miene). Als mein Bruder damit angeknattert kam, leuchteten seine Augen und als er erfuhr, dass das edle Teil ab sofort sein Eigentum ist, umso mehr.



Das Tischunterteil war mal unser Kirschbaum. Leider ist er eingegangen. Aber wir haben ihn zu diesem altbewährten Nutzen umfunktioniert. Um passende Sitzmöglichkeiten zu erhalten, habe ich andere Teile des Baumes verwendet, auf die ich runde Holzscheiben befestigte. Diese bezog ich mit Schaumstoff und Wachstuch ebenfalls wetterfest.
So das soll´s für´s erste gewesen sein. Ich hoffe, der erste Beitrag gefällt euch und ihr findet die Fotoqualität nicht all zu schlecht. Ich weiß, ich muß noch üben.
Bis später!
Grit