Freitag, 30. August 2013

Fahrradtour

Fahrradtour


Meine kleine "Große" hat das Fahrrad ihres Bruders geerbt, der wiederum jenes seines größeren Bruders...
Na ihr wisst schon, wie das mit den Geschwistererbschaften ist. Jedenfalls war sie ganz stolz, weil das neue Bike ja viel größer und schneller ist. Also stand dringend eine Fahrradtour auf dem Plan. Gestern morgen ging es los. Madame mit neuer Erbschaft und Mama mit ihrem alten Drahtesel, an dem allerdings immer noch, wie praktisch, der Kinderanhänger dran ist. Allerdings jetzt ohne Kind (ich wusste garnicht, dass Fahrradfahren so leicht ist). Dafür passen jetzt Erntekörbe und Obstpflücker rein. Eine gute Sache, wie man auf den Bildern erkennen kann.



wahrlich ein "Pflaumenjahr"



der Holunder neigt sein Haupt






"Wo gibts noch was zu ernten?"

Die Schlehen müssen noch warten!






Hab nun auch genug Dekomaterial für die Kränze, die ich mit den Kindern morgen zum Tag des offenen Dorfes wickeln will. Der Hefeteig geht auch schon mächtig. Gestern hat mir meine Mama einen Pflaumenentsteiner -engl. Plum Pitter (lustiges Wort) vorbeigebracht. Ob er funktioniert und wie die Kränze aussehen, zeige ich Euch im nächsten Post. Außerdem drehe ich dann auch eine Runde mit dem Fotoapparat durch meinen Garten, den ich, wie schon erwähnt, morgen ab 14.00 Uhr für Besucher öffne.
Bis dahin gibts noch einiges zu tun.
Also bis später und schönes WE
Grit

Montag, 26. August 2013

Schuleinführung

Schuleinführung


Ja, mein kleinster Mann hatte am Wochenende seinen großen Tag. Seine ersten Worte, als ich ihn früh weckte, waren: "Ich hab keine Lust, muss ich wirklich dahin."
Er war ziemlich aufgeregt und knetete nervös seine Händchen. Aber als ich ihm glaubhaft versichern konnte, dass heute nicht gelernt, sondern nur gefeiert wird, erhellte sich seine Miene sofort.
Es wurde ein schöner aufregender und langer Tag. Petrus war uns gnädig und alles lief reibungslos ab. Obwohl ich kleine Mißgeschicke garnicht so schlimm finde, weil man sich später gerade an diese gern erinnert.


MEINE!!!
Irgendwas stimmt hier nicht...
 
Scrapple mit Suppennudeln und gesteigertem Schwierigkeitsgrad (gemusterte Tischdecke)

Wir entern den Zuckertütenbaum


...und lassen Luftballons steigen mit vielen guten Wünschen für alle Schulanfänger






Die Idee mit der Riesentafel und viele andere Inspirationen hole ich mir auf diesem wunderschönen Blog HIER.
Die Holzzuckertüte habe ich von HIER (Erklärung Schülerfirma HIER).
So, nun geh ich mal an die letzten Aufräumarbeiten. Außerdem wartet am Wochenende schon der nächste Höhepunkt, der noch vorbereitet werden will. Wir haben am kommenden Samstag  "Tag des offenen Dorfes". An dem werde ich unseren Garten für Besucher öffnen. Bilder folgen!
Eine schöne Woche
Grit

Montag, 19. August 2013

Zufallsfund und DIY-Ideen

Zufallsfund und DIY-Ideen


Gestern morgen, auf einem Spaziergang mit meiner Süßen haben wir einen überraschenden leckeren Fund gemacht. Eigentlich war ich auf der Suche nach Naturmaterial für einen Kranz und dann fand ich die







Die meisten sind natürlich sofort ins Schleckermäulchen gewandert aber ein paar überlebten es bis nach Hause und wir zauberten sogleich eine leckere Torte für den obligatorischen Sonntagnachmittagskaffee.

Die Schnecken sind übrigens echt und mit Blattmetall eigenhändig von mir versilbert. Die Rose habe ich aus breitem Filzband gefertigt. Ich habe einfach die Blütenblätter ausgeschnitten, mit Heißkleber verbunden und ein Perlchen in die Mitte geklebt.

Das Naturmaterial habe ich auch gefunden. Dazu mehr in einem der nächsten Posts.
Einen Super Wochenstart wünscht
Grit


Freitag, 16. August 2013

Augustäpfel

Augustäpfel

Da der Alltag mich ja wieder eingeholt hat, freu ich mich nun über die heimischen Köstlichkeiten.








Endlich sind sie reif und haben so garnichts von Herbst. Ich finde, sie schmecken nach Sommer pur. Und das Apfelmus ist das köstlichste überhaupt.
Habt ihr auch einen August- oder Kornapfelbaum im Garten? Ja, Kornapfel nennt man ihn auch, weil er zur Kornernte reif ist.
Dazu gibt´s leckere selbstgemachte Kartoffelpuffer. Ich mach sie immer mit 2 Teilen Kartoffeln, je 1 Teil Zucchini und Möhren und 100 g gehackten Nüssen nach Wahl. Ist alles (bis auf die Nüsse) auch gerade reif im Garten. Das genaue Rezept kann ich bei Bedarf nachreichen.
Die Apfelkiste war ursprünglich eine Apfelsinenkiste aus dem Supimarkt. Ich hab sie weiß angesprüht und mit Schablonentechnik verziert.
Liebe Schlemmergrüße
Grit

Mittwoch, 14. August 2013

Endlich wieder da!

Endlich wieder da!

Die letzten paar Wochen war es ziemlich ruhig hier. War mit meinen Lieben am Idrosee in Italien im Urlaub.
Eine Wiederholung vom letzten Jahr, weil`s so traumhaft war. Hier ein paar Bilder...


























Glasklares Wasser, herrliche Luft, die Strände so leer, wie auf den Fotos (zumindest unter der Woche), immer ein laues Lüftchen, vorallem um die Mittagszeit, wenn Klärchen zur Hochform aufläuft, abenteuerliche Wanderwege in den umliegenden Bergen mit Wahnsinns Ausblick auf den See, kaum stechende Plagegeister, da die Fledermäuse in der Dämmerung ganze Arbeit leisten und ganz wichtig: Kein Sand der in allen möglichen (und unmöglichen) Ritzen klemmt. Nicht zu vergessen, das leckerste Trinkwasser, was es gibt.
Ich freu mich ja immer, wenn der Urlaub so schön ist, dass man gerne nochmal hinfahren würde und wenn man es dann wirklich tut und wieder so begeistert zurückkehrt, das ist echt der Hammer und man zehrt das ganze Jahr davon.
Bei uns im Flur hängt ein großer Bilderrahmen, der immer mit einer Fotocollage aus dem letzten Urlaub bestückt ist. Ganz oft bleiben wir davor stehen und träumen uns an die schönen Orte zurück.
So bleiben die Erlebnisse immer gegenwärtig und wir müssen nicht erst Fotos aus irgend einer Schublade rauskramern und uns Zeit nehmen, sie anzusehen. Den Traum, Fotoalben anzulegen hab ich schon längst begraben, da in einem 4-Kinder-Haushalt für sowas eh kein Zeitfenster eingeplant ist.
Einen kleinen Nachteil hat so ein Traumurlaub dann doch. Es ist immer etwas schwierig, wieder in den Alltag zurückzukehren. Aber spätestens, nachdem die riesigen Wäscheberge bekämpft sind, bin ich wieder im Hier und Jetzt. Außerdem ist nach dem Urlaub vor dem Urlaub.
In diesem Sinne eine schöne Woche. Ist ja bald schon wieder geschafft.
Grit