Freitag, 28. März 2014

Friday-Flowers

NEIN, ich wundere mich an dieser Stelle mal nicht,
dass die Woche schon wieder vorüber ist.
Stattdessen erinnere ich mich nochmal kurz an letzten Freitag,
als ich alles noch vor mir hatte und nicht wusste,
 ob das Wochenende reibungslos abläuft.
Ich muss sagen, in meiner jetzigen Situation fühle ich mich doch wesentlich besser,
obwohl es schon ein ganz besonderes Erlebnis war.
Ein terminloses Wochenende liegt vor uns, an dem die Wetterprognose rosig aussieht.
Wir wollen ein bisschen im Garten werkeln
 und ansonsten einfach das schöne Leben genießen.
Dazu passt auch mein heutiger Friday-Flower-Strauß, der sich dann schnur stracks zu den anderen Schönheiten bei der lieben Helga von Holunderblütchen gesellen wird.
Die Rosen habe ich mir schon Anfang der Woche gegönnt,
 da waren sie noch ziemlich geschlossen.
Vorhin habe ich mir aus meinem Garten ein paar Zweige vom Mandelbäumchen geschnitten.
Die Knospen sind gerade dabei, sich zu öffnen und
In diesem Stadium gefallen sie mir am besten.


 Das Bäumchen steht in der Nähe von einem meiner Lieblingsplätze. 




Und die Blümchen stehen im 
Flur auf meinem alten Herd.

Dann muss ich Euch noch was zeigen, so als kleine Anregung, wenn ihr mal
eine Flasche Wein verschenken wollt.
Diese hier hat mein Ideenverwirklicher und Traumerfüller
zu einer Fachtagung geschenkt bekommen.
Schaut mal, wie schön man die verpacken kann.
Ich staune ja immer wieder, wie dekorativ Packpapier ist.
Dann hat sich auch noch jemand die Mühe gemacht,
Buchsbaumblättchen auf Draht zu fädeln.
Trotzdem wird die Flasche das Wochenende wahrscheinlich NICHT überstehen.
In diesem Sinne
- Prost-
 und ein herrlich entspanntes Wochenende für alle lieben Menschen dieser Welt.
Grit
 




Mittwoch, 26. März 2014

I´m back




So, ihr Lieben,
 der Alltag hat mich wieder und ich will als erstes, bevor ich berichte, was ich in der Bloglosen Zeit so getrieben habe, erstmal ein
 dickes DANKESCHÖÖÖÖN
für die (für meine Verhältnisse) vielen Kommentare zum letzten Post sagen. Die Friday-Flowers sind ja längst im Blümchenhimmel.
 Ich hab mir fast ein Loch in den Bauch gefreut, könnt ihr glauben.
Und jetzt erstmal Bilder!!!


Osterhase im Straußenei auf Pünktchenteller

Ich hab nämlich, nachdem mein Adventsmarkt so wunderbar geklappt hat (guckst du hier)
einen Frühlings- und Ostermarkt in unserem Dorf organisiert und ausgestaltet,
der dann am vergangenen Wochenende stattfand.
Dabei hatte ich Unterstützung von meiner langjährigen lieben Freundin, die auch wunderschöne Sachen beigesteuert hat.

Tischkränze und -gestecke mit Kerzen
Außerdem hatte ich beim Kaffee- und Kuchenverkauf wieder einige fleißige Helferlein, die mir den Rücken freigehalten haben, damit wir unsere Kreationen reibungslos an den Mann bzw. die Frau bringen konnten.
Lieben Dank an dieser Stelle und einen dicken Knutsch an meine Hainzelfrauchen.
Es war wieder eine Freude zu sehen, wie die Besucher ihre Errungenschaften stolz wie Trophäen aus dem Saal trugen.



mein Lieblingskranz von meiner Freundin gefertigt

Eiersammelkörbchen und  Kücken aus der "Landkind" auf kleinen Strohballen

Ich habe ja schon seit längerer Zeit in jeder freien Minute (und glaubt mir, es hätten Stunden sein können) gewerkelt und gebastelt.
 Und in den letzten zwei Wochen bin ich quasi zur Hochform aufgelaufen und von meinem frisch beräumten Dachboden nur im Notfall runtergekommen.
Dort hatte ich mir meine Werkstatt eingerichtet und konnte mich ungehindert entfalten.
Reich bin ich zwar nicht geworden, aber die Unkosten sind gedeckt und ich hatte wieder das Gefühl, ein Stück Freude in die Welt hinausgetragen zu haben.
Zum krönenden Abschluss hat uns die nette Reporterin der regionalen Presse mit einem schönen Artikel bedacht in dem sie so sinngemäß schrieb, dass wir zwei Frauen nicht nur Freundinnen sind, sondern auch die Leidenschaft für Dekoratives teilen und mit Geschick Kränze, Gestecke und kleine Geschenke herstellen und sogar nebenbei noch leckeren Kuchen backen…

u.a. kleine Geschenke fürs Osternest...

So, jetzt geht’s mit stolzgeschwellter Brust an die Beseitigung der Überreste
 und ich kann ganz entspannt den Frühling genießen,
 mich wieder ausgiebig meiner Familie und natürlich Euch widmen.
Seid lieb gegrüßt
 bis die Tage!
Grit







Freitag, 7. März 2014

Freitagsblümchen die 3.

Diesmal nur ganz kurz. Bin nämlich zum Frühstück eingeladen.
Hier mein Beitrag zum Friday-Flowerday bei der lieben Helga



Ich hab Tülpchen in eine Vase 
zusammen mit den Schlehenzweigen von hier drapiert.
 Dazu gesellt sich eine Kerze und ein Frühblüherchen. 
Das ist für mich die ideale Kombination so im Übergang von Winter zu Frühjahr. 
Ostern ist ja noch so weit weg, deswegen halt ich mich noch ein Weilchen zurück, mit entsprechender Deko, damit ich mich daran nicht satt sehe.
Das Ganze steht wieder auf unserem Esstisch, damit ich es jeden Morgen 
vor der Nase habe und mich erfreuen kann.
Ein wunderschönes Wochenende wünscht Euch
Grit!

Sonntag, 2. März 2014

DIY Kerzen mit Pünktchen, Kinder werden groß und Wahnsinnswetterchen


Erst einmal herzlichen Dank für Eure lieben Glückwünsche. Hab sie alle brav weitergegeben.  Mein Sohnemann ist wirklich ein ganz lieber und hat sich mindestens 3 Mal für den schönen Geburtstag bedankt.
Ich bin so stolz auf diesen großen „Schlaps“. 
Haben wir doch beide sehnsüchtig darauf gewartet, dass er mich endlich überragt und ich genieße es, dass er mir jetzt auf den Kopf spucken kann könnte.
So schönes Wetter war auch am Tag seiner Geburt vor 14 Jahren, allerdings noch ein paar Grad wärmer.



Ich hab ja noch zwei kleinere „Thronerben“  im Haus, die sich mindestens einmal wöchentlich an mir messen und mir bis jetzt gerade bis ans Kinn bzw. Brust reichen. Dabei wird um jeden Millimeter gekämpft und mit allen Tricks gearbeitet, von langem Hals machen bis auf die Zehenspitzen stellen.
Nicht zu vergessen, meine kleine Püppi. Sie bleibt hoffentlich noch lange lange mein kleines knuffeliges Mädchen. 
Denn ich hab das Gefühl, dass mit jedem Kind die Zeit schneller verrinnt und man aufpassen muss, dass sie nicht plötzlich über Nacht erwachsen und aus dem Haus sind.
Am Wochenende haben wir jedenfalls wieder viel Zeit miteinander verbracht. Wir haben Kerzen zusammen verschönert und einen Ausflug mit Picknick auf unserer Lieblingswiese gemacht. Und das Ende Februar/Anfang März, unglaublich.
Dieser Stromer wollte auch was vom Picknick abhaben.

bizarre Flechtenbewachsene Schlehenzweige am Wiesenrand

Die Idee für die Kerzen bekam ich, als ich beim Dachbodenentrümpeln auf eine Kiste mit Wachsplatten stieß und ich vorher bei einem Onlineshop so wunderschöne Kerzen mit Pünktchen und Streifen gesehen hatte. Da sie nicht gerade billig sind und ich teure Kerzen in der Regel einstauben lasse, bevor ich sie anzünde, machten wir uns sofort ans Werk. Das Schöne ist, dass sich das DIY für Kinder aller Altersstufen eignet. Motivlocher hat ja fast jeder kreative Kopf im Haus. Das Schwierige war, etwas zu finden, womit wir Punkte ausstechen konnten. Ich hab verzweifelt sämtliche Kisten und Kästen auf den Kopf gestellt und bin letztendlich fündig geworden. 

Diese Ösen und ein Metallring aus meiner Linolschnittgarnitur waren bestens geeignet. Man braucht nur einen runden Stil passender Größe, womit man die Wachspünktchen rausbekommt. Der Vorteil ist, man kann gleich viele von einer Größe mit einem mal austechen, einfach Küchenbrettchen drüberlegen und feste drücken.






Das hat soviel Spaß gemacht, dass wir das garantiert fortsetzen wollen. 
Zu Ostern gibt es ja Kerzen in Eierform, außerdem stehe ich total auf Streifen. Da wird das ein oder andere Exemplar bestimmt in diversen Osternestern landen, in der Hoffnung, dass sie beim Beschenkten  nicht einstauben...
Einen wunderschönen Wochenstart wünscht Euch
Grit