Mittwoch, 22. Juni 2016

Trip nach Straßburg/Strasbourgh

 
Claudia verfrachtete uns am Samstag unseres tollen Schwarzwaldweiberwochenendes 
kurzerhand in ihren kleinen Flitzer und düste mit uns nach Straßburg,
kurz hinter der französischen Grenze.
Vielen sicherlich bekannt in Verbindung mit dem Europaparlament.


Man kann eine Rundfahrt mit dem Schiff 
über die Ill (nur drei Striche, wie lustig) machen,
oder wie wir, das süße Stadtviertel "la petite france" zu Fuß erkunden. 



Seht ihr die Schmalztöpfe?


oder die vielen roten Lampenschirme in den Fenstern, toller Blickfang


liebevoll gedeckte Tische vor den zahlreichen Lokalen


Straßburger Münster, ein Wahnsinn, der Bau dauerte 263 Jahre
Erstaunlich, was kleine Menschlein in der damahligen  Zeit (12.-15. Jh.)
ohne die Technik von heute zustande brachten.


Gleich daneben das Kammerzellhaus, auch so alt.


Eis, mit der Spachtel zu Rosen geformt.
Hatte ich zuvor noch nicht gesehen 
und war dementsprechend schwer begeistert.
Allen, denen ich das zu Hause dann erzählte,
kannten das schon...


Ein einzelner roter Gartenzwerg  hätte es nicht in diesen Post geschafft.
Aber in der Masse finde ich sie äußerst originell und zeigenswert.


Diese riesige Platane ist schon über 100 Jahre alt.


Gleich daneben gibt es auch was für Verliebte.
Da ist noch viel Platz, also nichts wie hin!



ansonsten wunderschöne Motive, wo man hinschaut


Ich hab bewußt den Focus NICHT auf die geschichtlichen Sehenswürdigkeiten gelegt,
das wäre mir hier zu trocken gewesen.
Wobei diese und die gesamte historische Innenstadt an sich 
SEHENSWÜRDIG im wahrsten Sinne des Wortes sind.
Stattdessen wollte ich euch ein paar originelle Details servieren.


Und jetzt zeige ich euch noch meine Flohmarktfunde aus Offenburg.
 

Ein schöner Metallteller mit Blumenmotiv als Blickfang,
wetterfest, wie ich es, mangels Überdachung im Garten brauche.

einen 1-€-Korb und passende 2-€-Korksandalen für den Urlaub, 


und diese lustigen Musikanten hab ich 
als schmückendes Beiwerk für unser Klavier erstanden.
Ob sie so holzig bleiben, weiß ich allerdings noch nicht.

So ihr lieben, bei uns ist Freitag der letzte Schultag
und dann endlich F.E.R.I.E.N,
also mal sehen, wann´s hier was Neues zu lesen gibt.

Liebe Grüße
Grit

Kommentare:

  1. Liebe Grit!
    Das war ja ein herrlicher Ausflug.
    Ich wohne ganz nah am Elsass und daher husche ich immer mal wieder über die Grenze. Zumal meine Schwester auch dort lebt.
    Deine Flohmarktfunde sind ja sehr entzückend und schenken dir garantiert sehr viel Freude.
    Hab einen sonnigen Ferienbeginn!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grit,
    Straßburg ist eine wunderschöne Stadt, die von uns eigentlich gar nicht so weit entfernt ist.
    Trotzdem bin ich viiiiiiiiieeeeel zu selten dort.
    Deine Bilder inspirieren mich aber sehr und werden mich daran erinnern, sobald wir wieder mal einen kleinen Ausflug machen wollen.
    Das Rosen-Eis kenne ich auch erst seit einem Jahr. Als ich es damals erzählte, kannten es viele meiner Bekannten auch schon! :-(
    Aber oberoberlecker ist es. Mhhhhhm, hätte jetzt gerade Lust darauf.
    Liebe Grüße an Dich und schöne Ferien und viel Spaß am C.-See! ;-)
    Danke auch für Deine lieben Worte. :-))))))
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grit,
    mein Opa kommt aus Strasbourg und daher kenne ich es ganz gut.
    Daher bin ich über Deine Fotos mit den schönen Details begeistert, die Sehenswürdigkeiten kenne ich alle...grins.
    Die Gartenzwerge sind klasse, ich würde mir zwar keinen in den Garten stellen, aber so sehen sie toll aus.
    Ist Dir aufgefallen, dass es in Strasbourg jede Menge rote Dinge gibt?
    Weiß auch nicht warum, ist aber so.
    Das Roseneis kenne ich allerdings noch nicht, muss ich im Herbst mal drauf achten, dann geht es wieder dort hin.
    Ganz liebe Grüße und schöne Ferien,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Grit,

    Emmely war gerade mit ihrem Freund in Strasbourg...
    Wo fange ich an bei den vielen tollen Impressionen? Roseneis?
    Hab ich noch nie gesehen, da sind wir schon zwei!
    Und 263 Jahre für das Münster? Da gibt es ja vielleicht doch noch Hoffnung für den BER ☺

    Liebste Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. ahh wunderschöne Bilder
    mit Wiedererkennungseffekt
    vor vielen Jahren waren wir auch mal in Straßburg..
    damals sind wir mit so einem Boogefahren ..
    im Münster waren wir auch.. war schon beeindruckend.. und gleich nebenan haben wir in oder besser gesagt vor einem Lokal gesessen und etwas getrunken
    danke fürs mitnehmen
    deine Flohmarktfunde sind auch toll
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grit,

    ich war noch nie in Straßburg und bin von Deinen Fotos begeistert. Der Münster ist wirklich gigantisch und ein Kunstwerk der Menschheit. In diese schöne Stadt möchte ich auch auf alle Fälle bald einmal fahren. Also ich kannte bis eben das "Roseneis" auch noch nicht.
    Übrigens Dein Header ist ganz toll und hält was sein Titel verspricht! Da stellt sich beim Anblick das Summerfeeling sofort ein.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Herrliche Bilder!
    Durch Zufall bin ich heute auf Deinen Blog gestoßen und habe mich sehr über Deinen wunderschönen Strasbourg-Bericht gefreut. Wir sind sehr gerne und auch öfters in Strasbourg, leider aber meistens eher in der kühleren Jahreszeit (der Weihnachtsmarkt ist einfach toll, allerdings sollte man besser unter der Woche hingehen, dann sind nicht ganz so viele Touristen dort). Dein Beitrag macht große Lust, schon bald mal wieder einmal dorthin zu fahren!
    Das Roseneis habe ich "in echt" leider noch nicht gesehen, aber es macht derzeit auf Instagram die Runde.
    Vielen Dank und liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu mir gefunden und ein paar liebe Worte dagelassen habt!