Freitag, 2. September 2016

DIY Tassenhalter

Hallo Miteinander,
hab ich mich über eure Kommentare zum letzten Post gefreut!!!
Vielen lieben Dank dafür.
Ich selber finde im Moment keine Gelegenheit,
ein paar liebe Worte zu schreiben,
obwohl ich weiß, wieviel Freude das bereitet :(

Aber hier jetzt das versprochene DIY.

 Wir waren dieses Jahr nicht nur am Comer See im Urlaub,
sondern auch in Polen. 
Aus einem ganz persönlichen Grund,
zieht es uns jedes Jahr dorthin
und es ist immer wieder eine kleine Reise in die Vergangenheit,
weil die Uhren dort noch nicht so schnell gehen, wie bei uns.
Jedoch tut sich in den Läden so einiges
und ich hab schon öfter angedeutet,
dass man dort schöne günstige Schätze entdecken kann.
Es gibt z.B. fast in jedem Dorf einen Tausend-kleine-Dinge-Laden,
in dem ich nur zu gerne stöbern gehe. 
Und dieses Jahr habe ich einige hübsche Kaffeepötte dort gefunden.
Die sind viel zu schade, um im Schrank versteckt zu werden.

Eigentlich wollte ich gern so einen alten Flaschentrockner
für meine Tassen haben.
Der Finanzminister hat´s aber nicht genehmigt 
und hätte lieber doch alle Tassen im Schrank.


Nun ja, da blieb mir nur Selberbauen und zwar KOSTENGÜNSTIG.
Die gemeine Estrichmatte für 6,99€ aus dem Baumarkt ist ja als Pinnwand
schon hinlänglich bekannt.


Sie ist vom Material her etwas dünn aber ziemlich stabil.
Ich hab sie mit einer Kneifzange auf die Maße der Wand zugeschnitten
und schwarz lackiert.


Zum Aufhängen der Tassen habe ich die Drähte in bestimmtem Abstand
nur an einer Seite pro Feld abgezwickt und nach außen gebogen.
Die Länge könnte man jetzt noch variieren,
um größere Dinge aufzuhängen.
Dann müsste man halt mehr Draht aus den Feldern lösen.
Auf alle Fälle ist es ratsam, bei der Arbeit Schutzhandschuhe zu tragen,
da die abgeschnittenen Enden sehr scharf sind.


Als Abschluß für die entstandenen Haken
habe ich Holzperlen aufgeklebt.


Stolz hab ich dem Finanzminister mein Werk präsentiert.
Er war begeistert und hat mir sogar das Teil an die Wand genagelt.
Lieb gell.


Hier seht ihr übrigens meine neue Espressokanne,
die ich mir in Italien kaufen MUSSTE.
Anbei noch ein Freitagsblümchenstrauß aus
Hopfen, Mutterkraut, Goldrute und Chrysanthemen.

Ich hoffe, ihr hattet Freude an meiner Idee
und falls ihr euch auch so eine Estrichmatte holen wollt,
man kann sie gut zusammenrollen,
wodurch sie auch in kleinere Autos passt.

Ein wunderschönes Wochenende!

Grit
PS: An alle Teilnehmer des Bloggertreffens in Stuttgart. Ich freu mich auf Euch!!!

Kommentare:

  1. Liebe Grit,
    Was für eine tolle Idee! Das sieht echt toll aus und platzsparend ist es auch, einfach super!
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee, liebe Grit. Ich glaube bei uns liegt auch noch eine Matte von der Küchenrenovierung rum ;-) Ein paar Holzperlen lassen sich bestimmt auch noch auftreiben.Schönes Wochenende ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grit!
    Sensationell deine DIY Idee ☺
    Du hast jetzt ein feines Plätzchen beschafften für deine hübschen Tassen.
    Überhaupt hast du eine traumhaft schöne Küche in der du werkeln kannst.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Grit,
    das ist eine tolle Idee. Tja, Frau muss sich nur zu helfen wissen.
    Dein Finanzminister ist bestimmt stolz auf dich. ;-)
    Schön schaut es in deiner Küche aus.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  5. MEI des is ah super IDEE,,,,
    mhhhh hob grod überlegt wo des bei mir PLATZ hot....

    leider nit...blääääääär....

    i gfrei mi ah scho soooooo...freu...freu

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grit,
    ich habe ein kleines Auto - also nichts wie hin zum Baumarkt!! ;-)
    Super sieht Deiner neuer Tassenhalter aus!! Ich kenne das mit den Finanzministern .....! ;-) Ja, ja! ;-)
    Und wieder sehe ich Dein schönes Schubladenkästchen - es ist soooooooo toll.
    Viel Spaß beim Bloggertreffen, ich kann leider nicht mit dabei sein. Vielleicht ja im nächsten Jahr?
    Dann möchte ich Dich aber noch zu mir einladen. Heute gibt es ein Giveaway bei mir auf dem Blog, wegen meiner neuen Shop-Eröffnung. Vielleicht hast Du ja mal Lust zu schauen?
    Würde mich freuen.
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  7. liebe Grit,
    also erst mal - ich freue mich auch riiiiesig dich wieder zu sehen - Berlin ist schon viel zu lange her. :)
    ja und jetzt zu dem meeegasüßen, genialen, praktischen und schicken Tassenhalterregaldingsbum :) mann sieht das toll aus - ich bin ganz neidisch. auf das tolle Regal und die vielen hübschen Tassen die drauf hängen hast. :)
    Hab ein ganz tolles Wochenende. <3 Martina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Grit,
    die Idee ist sowas von klasse.
    Nun kommen Deine tollen Tassen super zur Geltung.
    Und ist doch auch viel individueller als ein Flaschentrockner.
    Aber auch der kleine braune Kasten mit den vielen Schubladen ist super.
    Dir nun einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Grit,
    eine fabelhafte Idee...toll! Schaut superschön aus und passt hervorragend in deine Küche. Schade, dass ich nur eine kleine Küche habe und echt kein Platzerl mehr frei habe, ich würd´s dir glatt nachmachen!
    Dir alles Liebe und ein schönes Wochenende!
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Grit,
    mit deinem DIY hast du mich richtig abgeholt.....
    Eine tolle & geniale Idee......
    Ich schlawensel auch immer um die Tassenhalter herum.....
    Aber dein Tassenhalter ist der Hammmer und dann noch für so schmales Geld.....
    Selbst ist die Frau....
    Ganz liebe Grüße
    von einer begeisterten Jen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Grit,
    was für eine wunderbare und noch dazu günstige Möglichkeit deine tollen Tassen zur Geltung zu bringen. Hätte ich hier noch Platz in meiner Küche wäre das genau mein Ding.
    Ich hätte ja auch so gerne so einen Tassenständer, aber da scheitert es zur Zeit auch am Platz. Wenn ich den dann immer umstellen muss, weil er im Weg steht, nein das ist keine gute Idee und der Preis ist ja auch nicht gerade als Schnäppchen zu bezeichnen.
    Aber dein Tassenhalter schaut echt klasse aus :-)))
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  12. HallO Grit,
    das nenne ich mal eine coole Idee. Selbst ist die Frau ;O)
    Ich hätte da jetzt keinen Platz für, aber ich finde das Teil total gelungen. Hätte auch aus einem dänischen Online Shop sein können.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Grit, Deine Tassenaufhängwand ist hammerstark! Tolle Idee und noch toller sind Deine Tassen. einfach nur schön. Leider habe ich keinen Platz mehr für so ein geniales Teil in meiner Küche, da schon sämtliche Plätze vergeben sind. Deine Küche ist auch ein richtiger Hingucker.
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Grit, sieht ganz wunderbar aus dein Tassenhalter und steht den herkömmlichen um nichts nach. ;) Deine Küche sieht übrigens super aus. Gefällt mir total gut und der Tassenhalter ist das i-Tüpfelchen finde ich
    Liebe Grüße
    Manu ;)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Grit,
    bin irgendwie durchUmwegen auf Deinen Blog gestoßen......und was ich sehe gefällt mir sehr gut.
    Der Tassenhalter ist ja so was von genial. Ein Drahtgitter zu nehmen und es so zurecht zu biegen...einfach klasse.
    Das kommt ohne Umwege auf meine Ideenliste...hab lieben Dank für´s Zeigen.

    Liebe Grüße

    Monika

    PS: Da es mir hier gefällt, trage ich mich glatt als Verfolger in die Liste...grins!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu mir gefunden und ein paar liebe Worte dagelassen habt!