Freitag, 25. März 2016

Ostergrüße

Es ist Freitag,
ich hab Blumen in der Vase und Zeit,
also spricht nichts gegen einen neuen Post. 


Außerdem hab ich ja noch eine wichtige Botschaft an Euch.


Dafür hab ich mir zwei Statisten angeheuert.
Unsere Wackelnasen Felix und Fleckchen alias Yin & Yang.

 Eine 3. Person hat sich auch noch mit auf´s Bild gequetscht.


Für das Ostergesteck habe ich einen der Heukränze verwendet, 
die Euch hier so gut gefallen haben.
Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle für die lieben Worte,
die ihr mir zum Marktpost geschenkt habt!!!
Das hat mich im Nachhinein für die eiskalten Füße voll und ganz entschädigt.


Als Location habe ich mir unsere Mützen-Schal-und-Gästepantoffeltruhe  im Entree ausgesucht.




In der Milchkanne steht Flieder, den ich von der Mama
meiner lieben Freundin am Markt-WE geschenkt bekam. 
Ich freu mich schon auf die Zeit,
wenn der Flieder draußen blüht.



Die Eier sind übrigens Schokomarzipaneier 
aus irgendeinem Supermarkt. 
Absolut lecker und hübsch anzuschaun.


 





Das Fotoshooting war total lustig
und auch für die Kinder eine willkommene Abwechslung 
an diesem trüben Tag.
Die beiden Wuschel sind nun schon ein ganzes Jahr bei uns
und ich bin froh, dass wir sie haben.

Eigentlich hatte ich angenommen,
dass der Heukranz der Wackelnasengier zum Opfer fällt.
Aber nein, die Eier waren interessanter.

Mit diesem schönen Gedichtchen unbekannter Herkunft
verabschiede ich mich in ein besinnliches Osterfest.
Erholt Euch gut und seid erfolgreich bei der Eiersuche!

Dienstag, 15. März 2016

Frühlingsmarkt die 3.

Was ist das für ein Frühling da draußen.
Als ob der Winter mit letzter Kraft versucht, 
sich doch noch ein bisschen Respekt zu verschaffen.

Aber damit wir die letzten Augenblicke bis zum 
Frühlingshoch gegen Ende der Woche überbrücken,
zeige ich Euch ein paar Bilder von dem
kleinen Frühlingsmarkt
meiner Freundin und mir vom letzten Wochenende.
Es war sau kalt
und vom vielen Glühwein hatte ich zwar einen leichten in der Krone
aber keineswegs warme Füße.

Dieses Jahr habe ich einige Heukränze gewickelt.
Das Rohmaterial ist bei uns ja seit den 2 Wackelnasen
immer im Haus.


Dann ging es ans Aufbauen bei Nieselregen und 2 Grad plus,

 ohne zu wissen,
 ob sich überhaupt Jemand raus traut.


Diesmal bezogen wir VOR dem Backhaus Stellung,
damit es die Besucherschar im Inneren
schön gemütlich warm hatte.
Es kamen trotz der Witterung reichlich Gäste.

Ansonsten lasse ich einfach mal die Bilder sprechen
von dem, was wir so zustande gebracht haben.











 Auf dem rechten Bild sieht man die Tischdeko
im Cafe´stübchen unseres Backhauses.
Wir haben einfach Brotgärkörbchen
umgedreht und ganz schlicht mit Teelicht, 
Buchs und Eiern dekoriert.

















Drahthauben hab ich auch das erste mal gebogen.
Wollte ich unbedingt mal ausprobieren.
Aber ohne Handschuhe geht da garnichts.
Und selbst mit ist das eine ziemliche Fummelei.

Nun hoffe ich wie immer,
dass ich Euch hiermit noch ein paar Anregungen 
für eigene Osterwerkeleien geben konnte
und verabschiede mich für heute
mit einem lieben Gruß an Euch alle!

Grit