Dienstag, 24. Mai 2016

Bin noch da!


 Ihr Lieben,

so langsam müsste ich mal wieder die Kurve kriegen 
und aus meinem Loch krappeln, 
in das ich krankheitsbedingt gefallen bin.
Wir hatten hier im Haus auch ein trauriges Erlebnis zu verkraften, 
was uns  ganz schön zu schaffen gemacht  hat.
 Unser Hasenkind „Fleckchen“ ist nämlich nicht mehr da.
Davon will ich Euch erzählen, 
weil er auch ein Teil  meines Blogs HIER und HIER war
und wir ihn ganz toll vermissen.
Am Samstagmorgen vor Muttertag war er nicht mehr im Stall. 
Wir waren noch im Urlaub. 
Nur unser Großer ist wegen Prüfungsvorbereitungen zu Hause geblieben. 
Deshalb lässt sich im Nachhinein nicht nachvollziehen, was genau passiert ist.
Nach einer überstürzten Heimreise einen Abend vorher, 
begannen wir gleich mit einer  intensiven Suchaktion 
und Zettelverteilung in den Briefkästen der Nachbarschaft. 
Immer hatten wir die Hoffnung, 
dass ihn einer gefunden hat und nicht wusste, wem er gehört. 
Auch  wollte ich meinem Sohnemann beistehen, 
der völlig von der Rolle war und sich Vorwürfe machte.
Am  Montag kam dann die traurige Nachricht, 
dass er im Garten eines Nachbarn tot aufgefunden wurde.

Für manche von euch ist es vielleicht befremdlich oder gar albern, 
dass wir um ein so kleines Tier trauern.   
Wo sie doch bei dem einen oder anderen auf dem Sonntagsteller landen. 
 Aber er war Teil unserer Familie 
und wir hatten ihn ganz toll ins Herz geschlossen. 
Ein bisschen Trost bekamen wir, weil der Nachbar uns das Häschen brachte 
und wir ihn wenigstens ordentlich verabschieden 
und bei uns begraben konnten. 
Das war vor allem für unsere Kleinen (und ehrlich gesagt auch für mich) sehr wichtig, 
weil wir so doch besser mit dem Verlust zurechtkommen.
Nun sitzt sein Brüderchen „Felix“ ganz betrübt in seinem Stall 
und weiß gar nicht, was los ist. 
Er bekommt viel Zuwendung von uns und ist ganz zutraulich geworden.
Am 1. Juniwochenende bekommt er einen neuen Gefährten, 
den er für sein Wohlbefinden ja dringend braucht. 
Unser „Fleckchen“ werden wir trotzdem nie vergessen.

 
Alles hat seine Zeit:

Sich begegnen und verstehen,

sich halten und lieben,

sich loslassen und erinnern.

Robert Louis Stevenson

Nun will ich Euch aber doch noch ein paar Bilder zeigen,
von Dingen die ich in letzter Zeit gewerkelt oder gefunden habe
und euch schon längst zeigen wollte.
Ich lass sie einfach durchlaufen, so ganz ohne Kommentar.













Ein ganz besonderes Dankschön geht an die lieben Mädels,
die ich in letzter Zeit vor den Kopf stoßen musste.
Schön, dass Ihr Verständnis hattet und mich trotzdem mögt.
Ich lieb Euch auch!!!
Ganz besonders möchte ich mich bei meiner K*** bedanken,
von der ich heute ganz überraschend eine WhatsApp
 mit ganz herzlichen Worten erhielt,
die wahrscheinlich daran Schuld sind, 
dass ich gerade heute wieder aufgetaucht bin...

Dicken Drücker!

Grit