Dienstag, 11. Februar 2014

DIY zum Valentinstag





Seht ihr, was mir heute früh beim Frühstück passiert ist. Da dachte ich gleich daran, dass ich Euch  ja noch meine Bastelei für den Valentinstag schulde.
Also aufgepasst, hier kommt das versprochene DIY für ein etwas anderes Valentinsgeschenk. Zugegebener Maßen stammt die Grundidee nicht von mir sondern von dieser wunderbaren Dame und ihrem tollen Blog hier .
Ich habe lediglich eine Banderole mit einem passenden doppeldeutigen Sprüchlein drumrum geklebt und kleine Herzchen aus Wachsplatten ausgestanzt und an die Dochte gepappt.


 Ich finde die Anzündhilfen sind eine total praktische und nicht ganz uneigennützige Sache, sitzt doch jeder gern am prasselnden Kamin oder Lagerfeuer (die Temperaturen draußen sprechen ja im Augenblick für Zweiteres) und so kommt die romantische Komponente auch voll zum Tragen.
Ich denke, die Zutaten hat jeder im Haus bzw. kann sie leicht beschaffen. Das mit den Kräutern kann ich unbedingt empfehlen. Es reichen auf jeden Fall die wintertrockenen Stiele und Stängel der Kräuterpflanzen, die der Garten momentan so hergibt. Es breitet sich dann ein wunderbarer Duft rund ums Feuer aus. Außerdem hatte ich noch Lavendel  in einer T…dose, der schon mindestens 3 Jahre auf´m Buckel hat und mal für Duftkissen vorgesehen war. Die Wirkung war trotzdem enorm.
Dochte kann man wunderbar aus den Teelichtern nehmen (Metallplättchen abschneiden), wenn man sonst keine zur Hand hat.
Ich hab noch passend zum Anlass Beeren von meinem Liebesperlenstrauch im Garten mit eingearbeitet. Die hängen nämlich dieses Jahr immer noch dran und sind wegen dem milden Winter nicht wie sonst von den Vögelein gierig weggeputzt worden.
hier ein Foto vom letzten Herbst
Eine wundervolle Restwoche und einen romantischen Valentinstag wünscht Euch
Grit!

Kommentare:

  1. Ach ja, Valentinstag. Ich habe mir bisher noch gar keine großen Gedanken gemacht.
    Deine Anzünder sind klasse. Zieht man die Dochte dann aus der Dose? So ganz habe ich es noch nicht verstanden.
    Aber schön sieht es aus.
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man legt das ganze Teil in den Kamin bzw. Feuerschale, zündet den Docht an und schichtet dann das Holz drauf und drumherum. Durch den Docht und das Wachs zündet das Feuer besser.
      LG Grit

      Löschen
  2. Hi Grit,
    wo hast Du die Zündhilfe denn ausprobiert, wenn das so gut duftet? In einem offenen Kamin?
    Irgendwie ist das ja eine tolle und witzige Idee.
    VG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben einen geschlossenen Kamin, da duftet es nicht so intensiv, wie am offenen Feuer draußen.
      LG Grit

      Löschen
  3. Liebe Grit, eine schöne Idee und sehr hübsch umgesetzt, wenn wir einen Kamin hätten, wäre ich sofort dabei. Hoffe, der Dachboden macht Dir keinen Kummer und Du kommst gut voran. Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Grit,

    diese "Dinger" sehen super aus. Ich frage mich nur mit dem Wachs... ist das nicht schädlich für den Ofen oder Kamin? Verbrennt es vollständig? Mein Mann ist da son Pingel. Ansonsten eine TOLLE Idee! ich finde deine auch noch schöner als das Original!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab noch keine schlechten Erfahrungen gemacht bzw. irgendwelche Rückstände bemerkt. Wenn man z.B. ein Teelicht abbrennt ist ja auch das ganze Wachs mit verbrannt.
      Liebe Grüße
      Grit

      Löschen

Schön, dass Ihr zu mir gefunden und ein paar liebe Worte dagelassen habt!