Freitag, 16. Januar 2015

Kreativschub

Ihr Lieben!
Es wird mal wieder höchste Eisenbahn für einen Post.
Als ich überlegte, was ich Euch alternativ
zu verschneiten Winterlandschaften, Rodelspaß und Apres-Ski (mit Häkchen überm "e") zeigen könnte, fiel mir meine neue Patchworkdecke ein.


 Ich war nämlich auch im neuen Jahr schon wieder ein bisschen kreativ und habe sie vorige Woche frisch vom Nähtisch hüpfen lassen.

Als ich so am Fotografieren war, kam mir meine neu bezogene Hutschachtel in den Sinn. Also durfte sie auch aufs Foto.
Ich hab sie nach der Anleitung in Minas wunderbarem Buch wieder ansehnlich hergerichtet. 
Weil das so gut funktionierte, hab ich gleich noch einen Lampenschirm für Strolch *3* gezaubert.

Einer meiner Vorsätze fürs neue Jahr ist nämlich, gesammelte Schätze vom Dachboden wohntauglich herzurichten und in unsere häuslichen Aktivitäten zu integrieren, sowie meinen riesigen Stofffundus (sieht lustig aus das Wort) abzubauen.
Da dieser Alptraum spezielle Bereich nach der letzten Aufräumaktion 2014 seinen Schrecken verloren hat, klettere ich ab und an gern hinauf, um mir das ein oder andere Schätzchen vorzuknöpfen.
Langsam lichten sich die Reserven und man könnte vielleicht übernächstes Jahr mal darüber nachdenken, eine Dachbodenparty zu organisieren...



...denn auch diese Blechdose befand sich da oben.
Allerdings hat sie noch etliche Geschwister.

Sie bekam einen Anstrich und Klebeband verpasst. Warum das KLEBEband heißt,
ist mir ein Rätsel. Ohne zusätzlichen Kleber hält das nämlich nicht.

Oben auf tront meine neue Tasse. Ich hab sie mit Keramikfarbe
beschriftet. Hält sogar im Geschirrspüler, nicht wie das Klebeband.

Hab gerade gegooglet. Masking heißt ja auch abdecken und nicht kleben.
Ach so!
Ähnliche Tassen gibt es übrigens im Netz zu bestellen.
Ich habs einfach abgekupfert, sorry, war günstiger!

Genauso, wie die Idee mit dem Gitter und den Bechern.
Beide Ideen stammen vom wunderschönen Blog Biancas Wohnlust.
Zu meiner Verteidigung sei gesagt. Die Becher hab ich an einem Waldweg aufgesammelt.

 Hier noch ein bisschen Winterdeko in der Küche...

 *am Fenster*

 Unser Weihnachtsbaum steht auch noch.
War wieder ein Geschenk meiner Mama aus ihrem Garten.
Er ist noch sooo schön.
Aber am Wochenende wir er wohl weichen müssen.


Und zum Schluß zeig ich Euch ein Eckchen im Wohnzimmer.
Auf die Tafel hab ich mal ein paar mahnende Worte an Frau Holle geschrieben.
Mal sehen, ob's hilft.
Vielleicht sollte sie die Pechmarie doch nach Hause schicken.

Ich werd dann noch ein bisschen weiterwerkeln, falls ich für den nächsten Post wieder Alternativbilder zum saisonalen Schneegestöber brauche. 
Meinen (inzwischen geliebten) Dachboden wird's freuen und meinen Mann erst…
Wir lesen uns

Grit

Kommentare:

  1. Hallo Grit,
    diese Decke ist ja ein Traum! So was Selbstgemachtes ist unbezahlbar, ist es doch ein Unikat.
    Übrigens ich habe mir den selben Vorsatz genommen. Ich versuche auch mit Farbe, Bändern und Papier alte,ungebrauchte Sachen wieder attraktiver zumachen.
    Wünsche dir noch viele kreative Ideen.
    LG. Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grit,
    eine ganz ähnliche Decke habe ich letzten Monat genäht! :-) Sie hat bisher herrliche Dienste geleistet und wird noch ein Weilchen liegenbleiben, eine Frühlingsdecke habe ich nämlich noch nicht gemacht.
    Bei Dir ist es der Dachboden, bei mir der Keller, wo noch etliche Dinge darauf warten, verschönert, verbastelt, verziert, verwendet zu werden. Da sollte ich mich auch mal dran machen, und wenn ich jetzt so Deine Ergebnisse sehe, dann hätte ich direkt Lust dazu!
    Ein schönes Wochenende und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Die Decke ist ja ein wahrhaftiges Träumchen!
    Doch alles sieht ja so wunderhübsch bei dir Zuhause aus. Ein toller Platz um sich rundherum wohl zu fühlen!
    Viele liebe Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Grit,

    die Decke ist toll geworden.
    Minas Buch mag ich auch. Der Lampenschirm ist echt gut geworden.
    Sieht aus wie gekauft. Vielleicht sollte ich mich auch daran wagen. Ich habe noch 2 -3 alte auf dem Dachboden liegen.

    Schönes WE und LG
    Nico

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Grit,
    Ich sage auch die Decke ist sehr schön geworden besonders die Farben gefallen mir.
    Ich liebe Dachböden ich würde gerne auf vielen Dachböden stöbern gehen.
    Deine Lampenschirme finde ich super.
    Ich würde das auch gerne mal ausprobieren ist es schwer?
    Dir auch ein schönes Wochenende liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grit,
    das hast Du wirklich wunderschöne Stücke gezaubert ... und die Ergebnisse motivieren mich gerade ungemein doch endlich auch einmal das ein oder andere Stück von unserer "Da-mach-ich-noch-was-Schönes-draus"-Sammlung in Angriff zu nehmen :)
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende,
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Grit,
    das sind ja wunderbare Bilder und tolle Werke.
    Die Decke ist ein Traum, der Lampenschirm ist klasse und auch Deine gepimpten Schachteln finde ich super.
    Ich glaube, ich komme auch mal zu Dir auf den Dachboden.
    Minas Buch mag ich auch so gerne.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Grit,

    so schöne Sachen, so ein toller Post, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll!
    Die Blechdose - ein Traum, der Lampenschirm - total cool! Die Tasse sensationell!!! Ach ja und die Decke... oh mein Gott! Die ist so schön!!!!! Ich würde wahrscheinlich Jaaahre dafür brauchen - wenn überhaupt. Ich wünschte ich hätte mehr Zeit für sowas. Obwohl im Augenblick geht es sogar! Ich wünsche dir einen sehr kreativen Sonntag.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  9. Die Decke gefällt mir gut

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu mir gefunden und ein paar liebe Worte dagelassen habt!