Freitag, 8. April 2016

das Mädchenzimmer

So, da bin ich wieder.
Habt ihr Zeit?
Ihr kennt das ja,
es kann etwas länger dauern.
Bei uns gab es einige 
feierliche Höhepunkte im Haus,
und auch wieder Renovierungsarbeiten,
sodass ich einfach mal ein paar Freitage übersprungen habe.

Aber heute bin ich wieder da
und zeige Euch endlich ein paar Pics
vom Zimmer meiner kleinen Suse.


Ich hab mit Hilfe vom Baumeister 
tapeziert, den Boden erneuert und umgeräumt.


Möbel wurden gestrichen.

Ich hätte die alte Schulbank von hier gern im Rotton gelassen.
Hat aber sogar nicht in das helle, luftige Ambiente gepasst.


Das Chippendaleschränkchen habe ich mal bei der Auflösung
eines Klosters in der Nähe geschenkt bekommen.
Es war dunkelbraun und sah sehr altmodisch aus.


Diesen Schrank hab ich dagegen zweifarbig gestrichen.
Er war mal ein Grammophonschrank, ist über 100 Jahre alt
und beherbergt nun die Barbie- und Büchersammlung meiner Süßen, was für eine Karriere:)
In der unteren Tür besteht die Füllung jetzt aus angetackertem Jeansstoff,
den ich je nach Laune einfach austauschen kann.


Dieses nette Ensemble hab ich einheitlich in creme und flieder gestrichen.
Der Stuhl vom Trödler war vorher blau, 
das Tischchen auf Rollen von meiner Mama dunkelbraun
und die kleine Kommode vom Flohmarkt rot lackiert.
Den Spiegel aus dem Bastelladen hab ich einfach oben aufgesetzt. 
In den Schubfächern wohnen Haargummis, Spangen und Co. 

Das Kinderbettchen hat schon vor ein paar Jahren am Straßenrand auf mich gewartet.
Es hat genauso Rollen, wie seine große Schwester in schwarz...



...in dem die Süße schläft.
Vor ihr haben schon die Jungs,
als sie noch klein waren, süße Träume drin gehabt.
Ich hatte ja noch kein Mädchen,
wollte aber unbedingt dieses Bett...

Dazu gibt es auch eine kleine Geschichte.

Es ist schon über 10 Jahre her,
da hab ich auf einem Flohmarkt mal was verkaufen wollen.
Das Bett vom Nachbarstand lächelte mich die ganze Zeit an.
Aber ich wollte ja VERkaufen.
Dieser gute Vorsatz hielt nur bis kurz vor Schluß,
denn da war das Bett immer noch da 
und der Händler überließ es mir für die Hälfte,
weil er es nicht wieder einpacken wollte. 
Genau den Betrag hatte ich an dem Tag eingenommen
und so ging ich zwar ohne Gewinn 
aber mit einem schönen Bett nach Hause.
Fand ich in Ordnung.
Der Liebste war nicht ganz so erfreut, wie ich...


 Das rosa Buffet hatte ich ja schon mal kurz gezeigt.
Ihr ahnt es, es war auch dunkelbraun. 
Jetzt wirkt es nicht mehr so globig 
und kuschelt sich schön unter die Schräge.
Als Stauraumwunder verwahrt es Schneckies Klamotten,
 Bettwäsche UND diverses Spielzeug.
Das kleine Nachtschränkchen daneben 
war ursprünglich lachsfarben, schüttel.



Es gibt durchaus Dinge in unserem Haus, die ich im O-ton lasse,
wie mein Schubladenschrank hier
oder diesen Stützbalken mitten im Raum.
Wenn´s passt, wird nicht gepinselt.



Die Deckenlampe war einfach nur ein nackter Lampenschirm,
den ich mit Pünktchenstoff bezogen habe.
Durch das weiße Leinenband sieht er ein bisschen aus, 
wie ein luftiger Sommerhut.
Das mag ich.


 Zwei alte Bekannte, Pappschachtel und Kabeltrommelhocker von hier und hier.

So, der Rundgang ist beendet
und ich hoffe, ihr seit entschädigt worden für´s lange Warten.
Und weil der Post eh schon ziemlich lang ist,
pack ich jetzt noch meine aktuelle Freizeitbeschäftigung obendrauf,
auch auf die Gefahr, dass ihr die Kinderzimmerbilder jetzt schlagartig vergesst.

Da hat sich nämlich jemand Neues in mein Herz geschlichen...



Darf ich vorstellen: "Lissy", ein sanftmütiger, neugieriger und gelehriger Rottweiler-Schäferhundmix.
Sie gehört lieben Freunden von uns und ich hab die Urlaubsbetreuung übernommen.

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und so ein treues, bedingungsloses Wesen
fehlt mir eigentlich schon lange.
Da wir leider keinen eigenen Hund haben können,
ist diese Kompromisslösung eine sehr gute für mich.
Und so nehme ich meine Aufgabe ernst und gehe regelmäßig
im Naturparkt mit ihr spazieren,
obwohl ihre Familie schon längst aus dem Urlaub zurück ist :)


Gestern haben wir im Naturpark diese Hasenfamilie beobachtet.
Am liebsten wären wir ja mit rumgesprungen,
aber das hätte ihnen wahrscheinlich nicht so gefallen.


Also sind wir weiter unseres Weges gezogen.
Und Euch lass ich nun auch endlich eurer Wege ziehen.
Ich wünsche Euch ein herrliches frühlingshaftes Wochenende
und bedanke mich für euer Interesse und Ausdauer.

Grit

Kommentare:

  1. Liebe Grit,
    wahrlich ein zuckersüßes Mädchenzimmer hast du da gezaubert! Wohl ein Traum jedes kleinen Mädchens!
    Eine gute Lösung, zu einem Gasthund aufzupassen! Das macht dir Freude und tut dem Tier auch gut.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin begeistert liebe Grit. Das ist wahrlich ein Mädchentraum.
    Wo hast du denn die alte Schulbank her? Die ist super. :-))
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grit,
    ist da noch ein kleines Plätzchen frei für mich? Das ist ja ein wunderschönes Zimmer, von dem jedes Mädchen nur träumen kann.
    Der Teppich ist aber auch zu schön und die Schulbank, herrlich.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wunderschönes Zimmer für deine Kleine! Fast wie im Puppenhaus sieht es aus, so schön, so liebevoll hergerichtet. Wenn Doreen das erst sieht!
    Toll, richtig toll. Wieviel Arbeit ihr euch gemacht habt und was für schöne Farben ausgewählt.
    Ein schönes Tier, der Freundes-Hund!

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und ein schönes Wochenende ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  5. liebe Grit,
    ich bin so begeistert, so ein liebevoll eingerichtetes Zimmer mit so vielen schönen Details. So schöne Farben!
    So eine Urlaubsbetreuung macht bestimmt auch viel Spaß!
    ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grit,
    ganz bezaubernd ist das Mädchenzimmer.So liebevoll im Detail eingerichtet. Es passt alles so schön zusammen. Da steckt viel Arbeit drin. Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Grit,
    da braucht man keine Ausdauer - Faszination pur.
    Ich bin platt. Ist das ein zauberhaftes Mädchenzimmer.
    Du hast die alten Möbel umwerfend verwandelt.
    Jetzt sieht es aus, als gehören sie schon immer zusammen.
    Und das Zimme ist so schön gross und hell und so liebevoll
    eingerichtet. Die alte Schulbank ist natürlich der Hammer - ein tolles Stück.
    Ich hab mir natürlich gleich die Schuleintrittsbilder angesehen, bin ja immer neugierig, vor allem wenns um Kinder geht, auch klasse. Du bist eine ganz tolle Mami.
    Ich wünsch euch ein sonniges Wochenende, Jana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Grit,
    das Kinderzimmer deiner kleinen Tochter ist ja supertoll geworden, da wäre man gerne auch nochmal ein Kind. Die aufgearbeiteten Möbel sind ja "der Hammer"! Da hattest du ja eine wahnsinnige Arbeit, die sich aber sichtlich gelohnt hat. Wunderschön, ich bin begeistert.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende alles Liebe...
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Grit,

    da hat sich ja ordentlich was getan im Zimmer der kleinen Prinzessin A. Oh man, schicki, schicki! Da kann man sich ja nur wohl fühlen.
    Wieviele stunden hast du dafür geackert!?! Das Zimmer sieht jetzt auch so riesig aus oder kommt es mir nur so vor auf den Bildern? Na ich werde es mir spätestens im September ganz genau ansehen. Vielleicht schaffen wir es ja auch vorher mal bei euch vorbei zukommen. Die Kinder hätten Bock - und ich sowieso.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo du liebe Grit!
    So schön sieht das Zimmer aus. Es ist ein wahrer Mädchentraum. Die Farben der Möbel bewirken solch eine Leichtigkeit, da wird sich deine Tochter bestimmt sehr wohl fühlen. Alles passt so wunderbar zusammen und in dem Bett gibt es sicher so machen süßen Traum. Sehr schön!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Grit,
    Du glaubst es nicht - auch ich habe ein altes verschnörkeltes Metall-Kinderbettchen laaaaaaaaange bevor ich ein Mädchen bekam, auf einem alten Bauernhof zufällig ergattert.
    Mein Mann traute damals auch nicht seinen Augen, als ich es ankarrte!! :-)
    Aber tatsächlich bekam ich Jahre später ein kleines Töchterchen. :-)
    Das Bett habe ich immer noch, es steht bei uns im Schlafzimmer und beherbergt Kissen und Co. :-)
    So, nun aber zu dem Zimmer DEINER Tochter: es ist soooooooo schön! Meine Güte, Du hast ja einen Klein- ähm - Großmädchen-Traum erfüllt. So toll, wirklich. Was helle Farben ausmachen. Das mit der Schulbank - ich verstehe Dich, dass es Dir schwer fiel zu streichen. Wäre mir auch. Aber so passt sie einfach perfekt in Suses Zimmer.
    Liebe Grüße an Dich - Dein Fehlbleiben hat sich mehr als gelohnt!! :-)
    ANi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Grit,
    Wahnsinn, wie viel Arbeit und Mühe Du da hinein gesteckt hast.
    Es sieht wunderbar leicht und verträumt aus durch die hellen Farben und alten Formen. Das Ganze zusammen ergibt das Reich einer kleinen Prinzessin, meine ich...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  13. Your blog is very impressive and have the useful information it is really caught my attention.


    great work

    تصميم مواقع




    amazing

    شركة تنظيف بالرياض




    good job Beautiful! :)

    حراج السيارات

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Grit, jaaa, ich bin auch wieder mal hier.... und du hast ja wieder wundervolle Bilder!! Traumhaft schön!
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. ohhhhhh i bin VERLIEBT
    des hast alles so liebevoll hergrichtet
    ein TRAUM.....

    hob no an feinen ABEND
    und i gfrei mi scho wenn ma uns in STUTTGART sehn

    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu mir gefunden und ein paar liebe Worte dagelassen habt!